Katzenurin entfernen – Tipps, Tricks und Kaufempfehlungen

Katzenurin entfernen: Geruch und Flecken wirksam beseitigen

Katzen können aus vielen Gründen unsauber werden. Mal gefällt die Katzenstreu nicht, mal führen Krankheit, Stress oder Veränderungen im Umfeld dazu. Um das Urinieren außerhalb der Katzentoilette abzustellen, müssen zunächst die Auslöser aber auch die Flecken selbst beseitigt werden. Wie und womit Sie Katzenurin entfernen können, erfahren Sie bei uns.

 

Katzenurin entfernen – Wirksame Mittel

Findet sich der Katzenurin auf glatten, abwischbaren Flecken, ist die Beseitigung einfach. Mit Alkohol, Essig oder Chlor lassen sich selbst angetrocknete Lachen einfach entfernen. Anders sieht es auf saugfähigen Untergründen aus. Holz, unversiegelte Zwischenräume im Laminat, Fliesenfugen und natürlich Teppiche und Textilien halten den Geruch fest und verführen Katzen dadurch, immer wieder dieselbe Stelle zu benutzen.
Wer Katzenurin entfernen will, sollte enzymatische Reiniger nutzen. Diese werden großzügig aufgetragen, damit sie geruchsverursachenden Kristalle durchgehend auflösen und neutralisieren können. Um den Katzenurin entfernen und den Geruch nachhaltig beseitigen zu können, ist gerade bei älteren Flecken oftmals eine wiederholte Anwendung nötig.

Tipp: Ammoniakhaltige Reinigungsmittel verleiten durch ihren Geruch erst recht zum Urinieren.

 

Ursachen finden

Wenn Sie nicht wieder und wieder Katzenurin entfernen wollen, sollten Sie zeitnah Ursachenforschung betreiben. Erst wenn der Auslöser abgestellt wurde, lässt sich das Urinieren außerhalb der Katzentoilette vermeiden.